Organisation und Kultur

Ihre Prozesse sind intelligent modelliert, die motivierten Teams leben ein hohes Maß an Selbstorganisation und doch knirscht es ab und zu im Getriebe?

Völlig normal – denn in jedem Unternehmen arbeiten Menschen. Die Organisation der Prozesse gewinnt ständig an Bedeutung – das gilt aber auch für die Zusammenarbeit der Menschen in Ihrem Unternehmen und deren Verantwortungen.

Die Achsen von Ablauf- und Aufbauorganisation müssen gut koordiniert und verknüpft sein. Dazu kommen Werte aus dem Unternehmensleitbild und Kommunikationsbedarf, der nicht (oder noch nicht) in einem Prozessmodell abgebildet ist.

Unmessbar und doch unermesslich wertvoll

Das Verhältnis von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern untereinander und zu Führungskräften ist kaum in Zahlen zu packen – auch wenn das mit Umfragen oft versucht wird.

Umso wichtiger ist es, eine klare Vorstellung von den Führungsmechanismen zu haben:

  • Was wird kommuniziert?
  • In welcher Form und wie zeitnah?
  • Wie effizient wird Information weitergegeben?
  • Wie verhalten sich Führungskräfte den Teams gegenüber?
  • Wie viel Verantwortung übernehmen die Teams und einzelne Mitglieder?

Leben Sie diese Grundsätze konsequent, werden Sie nicht nur einen positiven Wandel im Betriebsklima feststellen sondern schaffen sich auch ein wertvolles Asset für Ihr Employer Branding.

Nicht zuletzt lassen sich in einem positiven Klima Managementsysteme, Prozesse und hierarchische Abhängigkeiten wesentlich leichter und erfolgreicher etablieren. Organisation und Kultur machen ihr Unternehmen also nicht nur zu einem besseren Ort, sondern auch wendig und agil.

Der covalgo-Faktor

Offenheit ist alles.

Wir führen mit Ihnen einen ehrlichen Dialog darüber, wie Werte und Ziele des Unternehmens zusammenhängen.

Wir setzen uns mit der Organisation als soziales Gebilde auseinander und diskutieren mögliche Reaktionen der betroffenen Personen, bevor wir Änderungen in einer Organisation vorschlagen.

Das covalgo-Toolkit

  • Stakeholderanalyse
  • Ausrichtung der Prozesse auf den Nutzen
  • Vermeidung von überflüssigen Formalismen